Empört Euch!

Kaum im Bundestag, hetzt Gauland schon im Nazijargon eines Gauleiters: „Wir werden Frau Merkel oder wen auch immer jagen, und wir werden uns unser Land und unser Volk zurückholen … Wir werden die Regierung vor uns her treiben.“
Ich gehöre nicht zu dem Volk, das von Gauland „zurückgeholt“ werden will. Ich halte es mit Stéphane Hessel, der „Empört Euch!“ gerufen hat: Ich empöre mich.

#EmpörtEuch #gegenrechts #schreibengegenrechts #btw2017 #nonazis #lautgegennazis #gegenrassismus #gegenafd #nazisraus

Widersprecht! Wählt!

Bald ist Wahl, und ich darf mitbestimmen.
Die da draußen, die ihre Parolen skandieren,
können mich gar nicht überschreien.
Meine Stimme ist so laut wie jede andere.

Man nennt das Demokratie. Viele Menschen sind dafür gestorben.
Sie mussten viel mutiger sein als ich. Denn ich muss ja nur zwei Kreuze machen.

Deshalb:
Lasst uns Farbe bekennen.
Lasst uns die Fahne hochhalten.
Lasst uns wählen, wie wir leben werden.

Sonst tun es die anderen.

#IchDenkeAlsoBinIchGegenBraun

Sagen wir’s so

Liebes 2017,

zunächst einmal: schön, dass du da bist. Wir kennen uns noch nicht sehr gut, aber ich freue mich, dass wir uns überhaupt begegnet sind (das versteht sich ja immer weniger von selbst, je älter man wird).

Du weißt, dass hierzulande die Unschuldsvermutung gilt, bis das Gegenteil bewiesen ist, und so hoffe ich, dass meine Vorschusslorbeeren gerechtfertigt sind und ich mir nicht im Laufe unserer Bekanntschaft die Freude über dich abgewöhnen muss.

Stimmt, das liegt ja nicht nur an dir. Deshalb verspreche ich, mit einer positiven Grundeinstellung an die gemeinsame Zeit zu gehen, die vor uns liegt. Außerdem will ich, während du läufst und läufst und läufst, genauso wenig auf der faulen Haut liegen, sondern immer wieder den besten Weg suchen, damit du und ich und alle Geschöpfe innerhalb meines Wirkungskreises gut durch diese 365 Tage kommen.

Denn natürlich denke ich nicht, dass du allein es schon richten wirst – wie denn, du bist ja schon mehr als ausgelastet mit Vorbeigehen. Mir und den paar Milliarden anderen fällt es zu, dafür zu sorgen, dass wir dich in guter Erinnerung behalten können, wenn wir uns in 52 Wochen wieder trennen müssen.

Die Zeit, die du mir gibst, will ich dazu nutzen, das Allerbeste aus dem zu machen, was ich beeinflussen kann. Das anzunehmen, was unabänderlich ist. Und jemand zu sein, dem ich 12 Monate lang Morgen für Morgen ins Gesicht schauen kann.

Na dann: Auf geht’s.

Schau mich an

Ich bin stolzes ‪Frauchen‬ eines Straßenhunds – dieses Tier ist mein Herz. Zusammen besuchen wir als ‪Besuchshundeteam‬ der ‪‎Malteser‬ alte Menschen in einem Seniorenheim, und dort gibt mein Hund das zurück, was ihn selbst von der Straße in Madrid geholt hat: Zuwendung und Zuneigung.
Deshalb wünsche ich mir, dass die ‪‎Urlauber‬ und ‪Touristen‬, die zur ‪Ferienzeit‬ im Ausland achtlos an den „verlausten“ ‪Streunern‬ vorbeigehen, ‪verstehen, welche wundertollen Geschöpfe diese Tiere sind: Sie brauchen nicht nur unsere Hilfe – sie haben selbst so viel zu geben. Schauen Sie bitte nicht weg.

Underdog

 

Kuh-Tip

Jetzt, im Sommer, sieht man sie wieder draußen auf der Weide – nur leider lange nicht mehr so häufig wie früher, als ich auf dem Allgäuer Land aufgewachsen bin. Haben Sie schon mal eine weiche Kuhschnauze gestreichelt? In diese sanften Augen geschaut? Wer sich die Mühe macht, hinter dem Zaun Lebewesen zu sehen und nicht nur Milchtanks auf vier Beinen, wird von selbst ins Grübeln kommen. Den anderen möge das hier auf die Sprünge helfen.
Auch beim Grillen. 🙂

Kuh-Tip